de-3Platz 2 der DLR Raumfahrtmanagement Challenge

Generative Fertigung mit Hochleistungskunststoffen für die Raumfahrt

AMPFORS (Additive Manufacturing of Polymer Parts for Space) hat das Ziel, metallische Strukturbauteile für die Raumfahrt durch leichte Kunststoffteile zu ersetzen. Diese Teile werden mittels generativer Fertigung hergestellt. Um die geringeren mechanischen Festigkeiten von Kunststoffen gegenüber Metallen auszugleichen werden diese Teile anschließend mit einer metallischen Schicht versehen (Sandwich-Effekt). Es ist vorgesehen, den Hochleistungskunststoff PEEK sowie den günstigeren Konstruktionskunststoff Polyamid (PA) zu verwenden. Weitere wichtige Märkte sind Flugzeugbau, Maschinenbau, der Werkzeugbau sowie medizinische Geräte.

Nutzen:

  • Struktursysteme von Satelliten werden um bis zu 20% leichter und bis zu 50% kostengünstiger
  • Die mechanischen, elektrischen und thermischen Eigenschaften des Kunststoffs werden durch deren Metallisierung verbessert
  • Die Metallisierung verhindert das Ausgasen von Wasser und Monomeren
  • Das Herstellungsverfahren ermöglicht eine schnellere Konstruktion und Fertigung von Bauteilen

Kontakt:

Fraunhofer IST
Braunschweig, Deutschland
Dr. Andreas Dietz
www.ist.fraunhofer.de

<< 1.Platz

3.Platz >>