ESA BIC Start-up Challenge

 

Ausgangsposition

Raumfahrt schafft Innovationen, die in vielen Industriebranchen und im ganz alltäglichen Leben genutzt werden. Die beiden deutschen Business Inkubatoren der ESA (ESA BIC Darmstadt und ESA BIC Bavaria) haben bereits über 200 Unternehmensgründungen unterstützt und damit den Technologietransfer aus der Raumfahrt in die verschiedensten kommerziellen Anwendungsbereiche gefördert. Beispielsweise neue Materialen, Erdbeobachtung, Logistik, Medizin, Mobilität, Navigation oder Big Data, um nur einige zu nennen.
Die Raumfahrt profitiert mittlerweile aber auch von den technischen Entwicklungssprüngen aus vielen „terrestrischen“ Industriebereichen, wie z.B. der Mikroelektronik, den Materialwissenschaften oder der IT-Industrie. Neue ambitionierte Raumfahrtprogramme werden inzwischen auch von der Privatindustrie und innovativen Start-up-Unternehmen aufgesetzt.

innospacemasters_icon-challengeChallenge / Herausforderung

Die ESA BIC Start-up Challenge des INNOspace Masters sucht neue Geschäftsideen und –modelle. Innovationen zum Technologietransfer aus anderen Branchen in die Raumfahrt oder umgekehrt, können dabei folgende Themenfelder umfassen:

  • Mobilitätsanwendungen/-lösungen
  • Progressive Optimierungslösungen
  • Kundenorientierte Lösungen zur Effizienzsteigerung
  • Komponenten oder Subsysteme
  • Oder jede andere Idee mit Bezug zur Raumfahrt

Start-ups sind aufgerufen ihre innovativen Produkte und Dienste für neue Konzepte in der Raumfahrt (New Space Economy) einzureichen, die die beiden deutschen ESA BICs bei Ihrem erfolgreichen Eintritt in diese Zukunftsbranche unterstützen können.

innospacemasters_icon-chooseprizePreis

Die ESA BIC Challenge sucht Start-ups für den Raumfahrtmarkt, die in einem der beiden deutschen Business Inkubatoren der ESA (ESA BIC Darmstadt oder ESA BIC Bavaria) auf ihren erfolgreichen „Eintritt in neue Sphären“ vorbereitet werden können. Ziel des Inkubationsprogramms ist es, innerhalb von zwei Jahren als neues Unternehmen und mit einem neuen Produkt oder Service im Bereich der Raumfahrtindustrie neue Kunden zu gewinnen.

  • Der Preisträger erhält Unterstützung bei der Entwicklung eines tragfähigen Geschäftskonzepts
  • Der Preisträger erhält Unterstützung bei der Bewerbung für eines der beiden ESA BICs in Deutschland mit Chance auf Förderung in Höhe von 50.000 Euro
  • Zudem bieten die ESA BICs dem Gewinner Zugang zu einem europaweiten Expertennetzwerk, das bei der Unternehmensentwicklung – aus technologischer wie wirtschaftlicher Sicht – unterstützt